Oftmals soll ein Bad barrierefrei werden und dafür muss es oft nicht ganz umgebaut werden. Bei dem Thema Wanne zur Dusche ist in vielen Fällen daher eine Teilsanierung ausreichend. Auf der Badewanne liegt dann in vielen Fällen der Fokus. Körperlich eingeschränkte und ältere Menschen haben oft Probleme bei dem hohen Wannenrand und die eigenständige Hygiene fällt dann nicht leicht. Ist der Einstieg in die Wanne immer schwieriger Möglich, funktioniert der Umbau der Wanne zur Dusche. 

Was ist beim Umbau der Wanne zur Dusche zu beachten?

wanne_zur_duscheGerade bei den älteren Bädern ist oftmals nur eine Wanne eingebaut und von den Bewohnern wird sie oft nur zum Duschen genutzt. Selbst wenn Menschen noch körperlich fit sind, dann stellt der hohe Wannenrand oft ein Problem dar. In den meisten Fällen ist der Wannenrand nicht sicher und komfortabel. Zu Beginn erscheint es oftmals nur Lästig, doch im Alter kann es sich um einen Risikofaktor und um ein Problem handeln. Die Menschen haben zunehmend Schwierigkeiten mit dem Rand der Badewanne. Der Umbau Wanne zur Dusche ist dann geeignet, um sich ohne die fremde Hilfe zu waschen. Durch den Umbau können Menschen selbstbestimmt innerhalb der eigenen Wohnung leben. Für das Badezimmer stehen spezielle Umbau-Systeme zur Verfügung und damit kommt die Wanne raus und eine Dusche rein. Der Umbau Wanne zur Dusche ist oftmals sogar in nur einem Tag erledigt.

Wichtige Informationen zu dem Umbau Wanne zur Dusche

Viele Unternehmen haben sich in der Zwischenzeit auf den Umbau spezialisiert und hier geht es um das barrierefreie Badezimmer. Auch wenn das Einbauprinzip ähnlich ist, so gibt es unterschiedliche Hersteller der Dusche-statt-Wanne-Systeme. Für den Umbau Wanne zur Dusche müssen die Maße von der Wanne vor Ort genommen werden. Jeder kann sich selbst ein Design auswählen und festlegen, wie eine Dusche im Anschluss aussieht. Einige Hersteller können die Dusche mit Randerhöhungen und Duschfläche nach eigenen Bedürfnissen und nach Maß produzieren. Sogar die Wannen unterhalb der Dachschrägen können zu der Dusche umfunktioniert werden, wenn Menschen dort aufrecht stehen können. Meist wird die alte Wanne dann entfernt, der entstandene Schutt wird mit der Wanne entfernt und bei Bedarf können die Rohre neu verlegt werden. Für den Umbau Wanne zur Dusche bleiben jedoch oft Rohre bestehen und auch Fliesen an Wand, Boden und Decke können bleiben. Eine neue Duschfläche kann dann den vorherigen Bereich der Wanne überdecken. Bei Komplettsystemen bestehen Duschfläche und Rückwand aus einem Guss. Der Vorteil ist, dass mit Silikon keine Fugen geschlossen werden müssen. Wer möchte, kann auch Seifenspender, Duschsitz oder Haltegriffe bei der Dusche haben.