Ein Judo Anzug für jede Altersklasse

Bei Judo handelt es sich um eine traditionsreiche Kampfsportart aus Japan. Auch die Entfaltung von der eigenen Persönlichkeit wird neben der körperlichen Ertüchtigung gelehrt. Bei diesem Sport ist der entsprechende Judo Anzug von erheblicher Bedeutung als Kleidung. Es soll schließlich eine sportgerechte Kleidung getragen werden und nicht einfach nur eine Jogginghose. Der Anzug ist mit dem leichten Gewicht bestens für die Beweglichkeit zum Kämpfen geeignet und er kann sich der Körperhaltung locker anpassen. Bei wichtigen Stellen wie Rücken oder Knie ist der Judo Anzug zudem auch oft verstärkt und vor den gegnerischen Griffen wird damit Schutz geboten. Außerdem ist dies auch bei den Stürzen auf den Boden wichtig. Am häufigsten wird der Judoanzug in Weiß gefunden und es stehen verschiedene Größen zur Verfügung. Es gibt dabei eher günstigere Modelle und es stehen auch sehr teure Anzüge zur Verfügung.

Der weiße Judo Anzug

Der weiße Judo Anzug wird traditionell von Judoka getragen und dieser setzt sich aus der Judohose und der Judojacke zusammen. Als Judo-Gi wird die Judojacke bezeichnet und sie wird mit Hilfe von einem Gürtel zusammengehalten. Damit beide Kontrahenten bei den Wettkämpfen besser unterschieden werden können, werden bei internationalen und nationalen Meisterschaften und auch in der Judo-Bundesliga bei den Kämpfen verschiedene Farben genutzt. Der zweite genannte Judoka bei dem Aufrufen trägt somit dann einen blauen Anzug für Judo. Falls das nicht möglich sein sollte, dann werden Kämpfer mit Hilfe von einem weißen Zusatzgürtel oder einem roten Gürtel unterschieden. Es handelt sich dabei um einen Gürtel zusätzlich zu dem entsprechenden Dan-Grad oder Kyu-Grad.

Was ist zu beachten?

Der Anzug besteht aus Zubuno oder Baumwollhose und aus der Uwagi oder Baumwoll-Jacke. Die Hose geht dabei bis zu den Fußknöcheln. Durch den Obi oder auch Gürtel wird die Jacke von dem Judo Anzug geschlossen. Der Judo Anzug ist in der Regel immer weiß, doch die Judoka sollen bei Wettkämpfen eben besser auseinander gehalten werden können und somit gibt es den blauen Judo Anzug für den anderen Kämpfer. Auch während einem wöchentlichen Training oder bei einem Wettkampf ist sehr wichtig, dass der Judo Anzug eine Menge aushalten muss. Genau dafür ist der Anzug somit gemacht. Der Judo Anzug ist meist speziell auf die Bedürfnisse der Trainierenden abgestimmt, denn feste Handgriffe und Würfe stehen im Mittelpunkt bei der Kleidung. Ein robuster Judo Anzug kann alles mitmachen und er macht eine gute Figur auf jeder Matte. Egal ob die Vorbereitung von der ersten Technik, Randori am Boden oder Würfe, immer ist der Judo Anzug perfekt geeignet. Damit der Judoanzug allem standhalten kann, gibt es höchsten Tragekomfort, robuste Revers, Knie- und Achselverstärkungen und mehrfach genähte Säume.